Night - Race   Hallo Rennfahrer, nun folgend teile ich euch das Regelwerk zum Night - Race mit.   Ich hoffe auf ein sportliches Rennen und wünsche uns allen viel Spass!!       1. Das Regelwerk   - Das Modell muss den noch folgenden Modellvorgaben entsprechen. - Jeder Starter muss sein Modell mit ausreichend Beleuchtung ausrüsten.   Dabei werden keine Kunstwerke zugelassen sondern nur gut ersichtliche Beleuchtung. - Die Beleuchtungsart ist nicht vorgeschrieben. Es werden z.B. LED oder auch Knicklichter      sowie andere Arten von gut sichtbaren Leuchtmitteln zugelassen.  - Die Renndauer beträgt 10 Minuten     Modelvorgaben:   Der Rumpf Am wichtigsten zu erwähnen ist wohl das die Bootsrümpfe in Klein- und Großserie von jedem Teilnehmer erwerblich sein müssen. An diesen dürfen keinerlei Veränderungen vorgenommen werden. Beschädigungen dürfen wieder hergerichtet werden, jedoch ohne eine Veränderungen am Rumpf dadurch vorzunehmen.   Der Motor Es dürfen nur geschlossene Elektromotore, der 500/600 Klasse, ohne wechselbare Kohle und veränderbares Timing eingesetzt werden. Ab 2013 -IDC - Setup -BL mit 2700U/min-V, bei maximal 160g Eigengewicht   Die Welle darf zwar Kugelgelagert sein, muss aber durchgehend ein 4mm Maß haben.   Propeller Hier ist ein Carbon -Großserienpropeller mit maximaler Größe D- 37,5 erlaubt.   Die Akkus Maximal 7- Zellen- Sub- C Nicd oder NiMh, oder ein Lipo mit 2S (Kapazität frei wählbar)     Das Ruder Dieses kann an jeder beliebigen Position am Heck des Modells Positioniert sein.     Der Notaus   Alle Boote müssen mit einem so genannten Notaus ausgerüstet sein. Der Notaus muss so angeschlossen sein, dass in einem eintretenden Notfall von Teilnehmer, Starthelfer, der Bergungsbootbesatzung  oder von einer anderen Person, dieser anzuwenden ist.      2. Ablauf :     - Der Start erfolgt  von jeweils einem Boot. -  Gestartet wird vom  Fahrerstand aus.   - gefahren wird ein Dreieckskurs im Uhrzeigersinn. - Die Rennzeit beträgt 10 Minuten   - Die Startplätze werden in einem Ausscheidungsrennen ermittelt. Wer an diesem nicht teilnehmen kann, wird automatisch( nach der Anmeldezeit) hinter das bereits bestehende Rennfeld angehängt. -sollte kein Ausscheidungsrennen möglich sein (z.B. Terminproblem) so werde die Startplätze mittels Losverfahren ermittelt. - Beim Start wird, in Reihenfolge der Ranglisten des Ausscheidungsrennen,  zur linken Außenboje der Dreieckskurs eröffnet. (Änderung in 2013)   - Das Einschalten des Modells findet am Startplatz durch statt.     3. Bergung   - geborgen wird nach Rennende.    Oder nach Obliegen des Schiedsrichters. z.B. Boot liegt mitten im Kurs,  droht unter zu gehen usw...   - in der Zeit der Bergung ist das Bergeboot zu Achten.   -Kontakt des Bergeboots oder Behinderung der Bergung wird bestraft       Alle Fahrer haben den Anweisungen des Schiedsrichterteam folge zu leisten © RG